Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Um die Abwicklung mit dem jeweiligen kaufenden Vertragspartner zu erleichtern, werden zwischen der Verkäuferin, im Weiteren auch Betreiberin oder verkaufende Vertragspartnerin genannt, einerseits und dem jeweiligen kaufenden Vertragspartner andererseits nachstehende

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

vereinbart:

1) Produkt:

Bei den unter www.pfoten-tanz.at vertriebenen Produkten handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel und Tierpflegeprodukte. Es sind keine Arzneimittel. Die Produkte dienen lediglich dem Wohlbefinden und der Aufrechterhaltung der Gesundheit.

Im Webshop (Foto samt Beschreibung) sowie am Etikett stehen dem Nutzer Inhalte zur Verfügung, welche mit bestem Wissen und Gewissen recherchiert wurden. Jedoch wird von der Betreiberin keine Haftung und/oder Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit, Fehlerhaftigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information übernommen. Die Inhalte sind als allgemeine Vorschläge zu sehen und sollen nicht als Ersatz einer ärztlichen Diagnosestellung und / oder Behandlung verwendet werden. Der Nutzer ist selbst dazu angewiesen, Empfehlungen und weitere Inhalte auf seine Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen.

Es handelt sich um keine Heilaussagen, und schon gar nicht um eine Aufforderung zur Selbstmedikation. Erkrankungen und Diagnosestellungen stehen unter Behandlung durch Ärztinnen und Ärzte. Bei allen genannten Dosierungen handelt es sich um generelle Aussagen, die kein Arztgespräch und keine Diagnose und Therapie durch den Arzt ersetzt. Auch die Angaben zu den Dosierungen bei Hund und Katze, dienen lediglich zur Information. Jeder Nutzer ist dazu angehalten selbst zu überprüfen und/oder einen Arzt / eine Ärztin zu befragen, ob die beschriebene Dosierung im Individualfall zutreffend ist. Jede Anwendung, Dosierung, Verabreichung an Tiere erfolgt auf Eigenverantwortung und auf eigene Gefahr des Nutzers.

Die Waren sind von Kindern unerreichbar aufzubewahren. Die Lagerung hat trocken und dunkel (keine Sonneneinstrahlung) zu erfolgen, wobei sowohl Minustemperaturen, als auch übermäßige Hitze zu vermeiden sind.

Der Kunde verpflichtet sich, der Verkäuferin allfällige Unverträglichkeiten und Allergien beim Erwerb via E-Mail bekanntzugeben. Im Zweifel ist ein ärztlicher Rat oder die Auskunft der Verkäuferin als ausgebildete Pharmazeutin einzuholen. Auf die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Beratung unter www.beau-balance.at wird verwiesen.

2) Allgemeines:

Diese Verkaufs- und Lieferbedingen gelten für alle Verträge, Lieferungen und Leistungen auch dann, wenn sie in Zukunft erfolgen und von der Erstbestellung nicht umfasst sind. Spätestens mit Entgegennahme der Lieferungen und Leistungen gelten diese AGB als vereinbart, welche unter www.pfoten-tanz.at abrufbar sind.

Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vertragspartners wird ausdrücklich widersprochen. Lieferungen und Leistungen werden nur auf Grundlage der AGB erbracht.

3) Angebote und Vertragsabschluss:

Die Angebote verstehen sich stets freibleibend. Mit der Bestellung der Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Die Verkäuferin ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang anzunehmen, wobei diesbezüglich auf einem dauerhaften Datenträger dem Kunden eine Bestätigung übermittelt wird. Mit dieser Bestätigung kommt der Vertrag zustande.

4) Preise:

Die Preise verstehen sich brutto, sohin inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, jedoch exklusive Versicherung und Transportkosten.

Der von der Verkäuferin bestätigte Bruttoverkaufspreis inklusive Transportkosten ist bindend.

Diese ist berechtigt, bei längeren Lieferzeiten und erhöhten Frachtkosten selbige angemessen anzuheben.

5) Zahlungen:

Die Zahlungen haben im Voraus über PayPal, Kreditkarte oder Vorausüberweisung zu erfolgen.

Im Falle einer Überweisung wird seitens der Verkäuferin eine Rechnung via E-Mail übermittelt. Nach dem Zahlungseingang wird die Ware innerhalb der nächsten Woche versendet.

Eine Übermittlung von Waren gegen Nachnahme ist ausgeschlossen.

Ansonsten ist die Verkäuferin berechtigt, für jede Mahnung € 20,– an Mahnspesen sowie 8 % Verzugszinsen zu vereinbaren. Überweisungen an die Verkäuferin haben dergestalt zu erfolgen, dass der jeweilige Auftraggeber die Spesen trägt. Sollte dies bei der Überweisung außerhalb der EU nicht möglich sein, so werden die Spesen geteilt.

6) Liefertermine:

Liefertermine und Fristen sind nur bei einer ausdrücklichen schriftlichen Zusicherung verbindlich.

Selbige verlängert sich angemessen bei Eintritt höherer Gewalt und unvorhergesehenen und unabwendbaren, sowie nach Vertragsabschluss eingetretenen Hindernissen, welche nicht in der Sphäre der Verkäuferin zuzurechnen sind. Die Verkäuferin ist berechtigt, bei Unmöglichkeit der Lieferung vom Gesamtvertrag zurückzutreten, wobei in diesem Fall allfällige Anzahlungen unverzinst und ohne Wertsicherung an den jeweiligen Kunden zurückzuüberweisen ist.

Verzögert sich die Lieferung aus von der Verkäuferin zu vertretenden Gründen, so ist der Kunde erst dann berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn er eine schriftliche Nachfrist von mindestens vier Wochen unter gleichzeitiger Ankündigung des Rücktrittes gesetzt hat.

Die Verkäuferin ist jederzeit zu Teillieferungen und Teilleistungen berechtigt, sofern dies dem Kunden zumutbar ist.

7) Gewährleistung:

Die Verkäuferin leistet Gewähr, dass ihre Produkte frei von Fabrikations- und Materialmängel sind. Der Kunde ist verpflichtet, die empfangene Ware unverzüglich nach Eintreffen auf Mängel, Beschaffenheit und insbesondere hinsichtlich der bestellten Mengen zu untersuchen.

Mängel, die bei dieser Untersuchung entdeckt werden, sind innerhalb einer Woche, verborgene Mängel unverzüglich nach ihrer Entdeckung, jeweils schriftlich zu beanstanden. Für die Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Poststempels, Faxbestätigung, E-Mail (mit Lesebestätigung) etc. Den Anspruchsteller trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere Feststellung des Mangels und Rechtzeitigkeit der Bemängelung

Bei berechtigter und rechtzeitiger Beanstandung der Ware wird nach Wahl der Verkäuferin entweder eine Nachbesserung bzw. die gesamten Ersatzlieferungen vorgenommen. Für den Fall, dass dies nicht möglich ist und fehlschlägt, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Preisminderung oder bei wesentlichen und unbehebbaren Mängeln Wandlung begehren.

Bei geringfügigen (und auch wesentlichen) Mängeln steht dem Kunden lediglich Preisminderung zu.

Ein Schadenersatzanspruch wegen Mangelfolgeschäden bzw. entgangenem Gewinn wird lediglich im Falle grober Fahrlässigkeit gewährt und hier der Höhe nach auf eine bestehende Versicherungsdeckung eingeschränkt.

Für die Verwendbarkeit des vom Kunden bestellten Artikels für seine persönlichen Ansprüche wird – in Ausnahme von schriftlichen Zusagen – keinerlei Haftung übernommen.

8) Produkt- und Betriebshaftpflichtversicherung:

Es wurde für die betriebliche Tätigkeit eine Produkt- und Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen. Die Haftung der Verkäuferin bei Sach- und Körperschäden bei leicht fahrlässigem Verhalten wird ausgeschlossen. Die Haftung der Verkäuferin bei Sach- und Körperschäden bei grob fahrlässigem Verhalten bzw. Vorsatz ist der Höhe nach auf die Versicherungssumme beschränkt.

9) Gerichtsstand

Es wird die Anwendung österreichischen Rechtes unter Ausschluss aller Kollisionsnormen vereinbart. Erfüllungsort ist 4100 Ottensheim. Für alle Streitigkeiten wird das jeweils für Ottensheim sachlich zuständige Gericht (BG Urfahr oder LG Linz) vereinbart.

10) Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird hiervon die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht berührt.

11) Eigentumsvorbehalt:

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die Ware im Eigentum der Verkäuferin.

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen wird der Kunde hinsichtlich der im Fernabsatzgesetz enthaltenen Regelungen wie folgt informiert:

ERGÄNZENDE BESTIMMUNGEN ZUM ONLINEHANDEL (FERNABSATZ)

Frau Mag. pharm. Bettina Augustin ist mit ihren Nahrungsergänzungsmitteln und Tierpflegeprodukten im Onlinehandel tätig, wobei für sämtliche Rechtsgeschäfte die Liefer- und Verkaufsbedingungen gelten (abrufbar unter www.pfoten-tanz.at). Die hier ergänzenden Bestimmungen sind überwiegend aus dem Fernabsatzgesetz (BGBl. I Nr. 33/2014) entnommen.

Ausdrücklich wird seitens Frau Mag. pharm. Bettina Augustin festgehalten, dass es sich dabei um ergänzende Bedingungen handelt. Die ergänzenden Bedingungen für den Onlinehandel gelten nur im Verhältnis zwischen der Verkäuferin einerseits und den Verbrauchern andererseits.

Die Anwendbarkeit ist kraft Gesetzes mit einem Unternehmer (Selbständiger abgeschlossen Vertrages) ausdrücklich ausgeschlossen.

Definition Fernabsatzvertrag:

Das Gesetz sieht unter einem Fernabsatzvertrag jeden Vertrag vor, der zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit des Unternehmers und des Verbrauchers im Rahmen eines von den fernabsatzorganisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystemen außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen wird, wobei zum Zustandekommen des Vertrages ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwendet werden.

Für alle anderen Verträge sind die ergänzenden Bestimmungen zu Onlinehandel (Fernabsatz) nicht anwendbar. Weiters sind diese allgemeinen Bestimmungen kraft Gesetzes nicht anwendbar, wenn das Entgelt für den Vertrag € 50,00 nicht überschreitet. Weitere Ausnahmen befinden sich in § 1 Abs. 2 Fernabsatzgesetz, BGBl. I Nr. 33/2014 in der geltenden Fassung).

Hinweis gemäß § 8 Fernabsatzgesetz:

Frau Mag. pharm. Bettina Augustin, 4100 Ottensheim, Dinghoferstraße 29/Tür 19, Telefonnummer: 0680/403 72 20, E-Mail: augustin@beau-balance.at, Homepage: www.pfotentanz.at

Ergänzende Bestimmungen zu telefonisch abgeschlossenen Verträgen:

Bei telefonisch mit einem Verbraucher abgeschlossenem Vertrag wird darauf hingewiesen, dass dieser erst an sein Vertragsangebot gebunden ist, wenn seitens der Verkäuferin auf einem dauerhaften Datenträger dem Kunden eine Bestätigung übermittelt wird und der Kunde seitens der Verkäuferin diese schriftlich via E-Mail bestätigt. Erst nach schriftlicher Bestätigung kann eine Absendung der Ware erfolgen.

Rücktrittsrecht (§ 11 Fernabsatzgesetz):

Der Verbraucher kann von einem onlinegeschlossenen Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt an dem Tag, in welchem der Kunde in den Besitz der Ware gelangt. Im Übrigen wird auf § 11 Abs. 2 Fernabsatzgesetz hingewiesen.

Gemäß § 18 Fernabsatzgesetz steht das Rücktrittsrecht einem Kunden unter anderem nicht zu, wenn

1) Dienstleistungen auf ausdrückliches Verlangen des Verbrauchers über dessen Kenntnis von Verlust des Rücktrittsrechtes bei vollständiger Vertragserfüllung seitens der Verkäuferin mit der Auslieferung begonnen wurde.

2) Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängig sind, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat und die innerhalb der Rücktrittsfrist auftreten können.

3) Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

4) Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten wurde.

5) Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes und aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

6) Waren, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

Weiters steht dem Verbraucher kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über dringende Lieferungen, bei denen der Verbraucher die Verkäuferin ausdrücklich zu einem Besuch und zur Ausführung der Tätigkeiten aufgefordert hat, zu.